Hochschulausbildung ist Verantwortung.

Gerade in der Eventbranche ist die Definition von Qualität oft eng an die Sicherheit von Veranstaltungsbesuchern und Mitarbeitern gekoppelt. Um so wichtiger ist es daher, Berufseinsteiger dieser Branche professionell auszubilden und sie richtig und eingehend auf ihre spätere Tätigkeit vorzubereiten.

Zur Sicherung der notwendigen Qualität der Studiengänge innerhalb der Veranstaltungsbranche haben sich die Hochschulen, die den 100PRO-Kodex unterzeichnet haben, im Qualitätszirkel Veranstaltungs- und Eventstudium (QZVE) zusammengeschlossen. Eine Mitgliedschaft ist hier für jede Hochschule (und deren Professoren und Dozenten) möglich, wenn die Qualitätskriterien des Zirkels anerkannt und in der eigenen Hochschule umgesetzt werden. Ziel des QZVE ist die Konkretisierung und Sicherung von Qualitätskriterien für das Eventmanagement-Studium, die akademische Lehre in diesem Bereich und die Vernetzung mit der Praxis.

Der Qualitätszirkel arbeitet stark auf berufspraktische und arbeitgeberbezogene Kompetenzen und Qualitäten der Absolventen hin, um sowohl den Zielen der Absolventen als auch den Zielen und Erfordernissen der Arbeitgeber und der Arbeitswelt gerecht zu werden. Die große Heterogenität der Branche bedingt daher auch eine gezielt vielfältige und offene Mitgliederstruktur.

Studierende sollen – so ein weiteres Ziel – befähigt werden, eine informierte und gute Wahl zu treffen, um später inhaltlich und organisatorisch anspruchsvolle und qualitativ herausgehobene Events auf hohem fachlichem Niveau zu konzipieren, zu planen und erfolgreich zu realisieren.

Dafür legen die Partner u.a. gemeinsam Mindest-Anforderungskriterien für ein qualitätsvolles Eventstudium, ein Basis-Curriculum sowie Grundsatzdefinitionen von wesentlichen Begriffen und Inhalten des Eventmanagement und -marketing fest, arbeiten diese aus und schreiben sie fort. Dabei geht es nicht nur um Techniken, sondern auch um professionellen und angemessenen Umgang mit Fachinhalten und der Konzeption und Inszenierung von Events.

Besonders wichtig ist, dass die Erfüllung der Qualitätsvorgaben bezüglich Curriculum und Rahmenbedingungen nicht Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist. Voraussetzung ist vielmehr nur der Wille der Mitglieder, den eigenen Studiengang und die eigene Arbeit in Richtung auf diese Idealkriterien hin weiter zu entwickeln und sich dazu mit den Kolleginnen und Kollegen regelmäßig auszutauschen. Weitere Infos zum QZVE unter www.qzve.de

 

Jetzt mitmachen

Bei 100PRO mitwirkende Hochschulen des QZVE

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • iubh Internationale Hochschule
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • Hochschule Worms
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • ISM International School of Management
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • Hochschule Osnabrück
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • IST-Studieninstitut
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • SRH Hochschule der populären Künste
    → zum Portaleintrag bei 100PRO

 

  • Technische Universität Chemnitz
    → zum Portaleintrag bei 100PRO